Schlagwörter

, , , ,

Der zweistöckige Douglas im Kölner Hauptbahnhof hat einfach immer etwas zu bieten! Jedes Mal wenn ich reinkomme, gibt es etwas Neues und damit meine ich nicht nur die häufig wechselnden Mitarbeiterinnen, die, ich muss gestehen, von Dienstleistung und Kundenfreundlichkeit nicht allzu viel halten. Kein Problem für mich, ich mag diese Art der Rebellion!

Netter und verkauffreudiger war aber der Herr, der mir am Ende der Rolltreppe sofort Produkte von Laura Mercier vor die Nase gehalten hat. Laura Mercier, was soll das denn wieder sein? Ich schaue interessiert, da die Klientel der grauen LM-Pappschachteln doch eine ganz andere sein muss, als die der Knallfarbenverpackungsfetischisten von Benefit zum Beispiel.

Ich überblicke das Angebot und schon verfällt er ins Schwafeln. Laura habe Kunst studiert und ihre Liebe zu Farben habe sie… blablabla. Ich schaue uninteressiert und beschreibe meinen Bedarf stichfest: „Ich liebe rote Lippen, aber bei der Kälte hält mein Bobbie Brown Lipcolor einfach nicht durch!“ Er scheint verwundert. Kann das so einfach sein? Und schon holt er mir zielsicher ein den Hydra Tint im knalligen Crimson. Er trägt ihn bei mir auf… Ich – begeistert! 24,95€ was ein Scheiß! Egal, nehme ich! Er – begeistert!

hhhh

Ein Higlight waren dann aber noch die LM-Pröbchen, die er mir mitgab. Eine Tube Foundation Primer mit einem schwindelerregenden Inhalt von 4,7ml und eine getönte Tagescreme im Tiegelchen mit Spiegel und Schwämmchenapplikator mit 2,9g Inhalt.

kk

Zu den Produkten:

Die Hydra Tint in Crimson trage ich nun täglich seit Anfang November. Das Rot ist zwar transparent, macht die Lippen aber dennoch erstaunlich knallrot. Aber eben ohne deckend zu sein. Es sieht sehr natürlich aus. Die Beschaffenheit ist wirklich wie bei einem Labello. Die Creme liegt auf den Lippen, also muss man nach dem Essen oder Trinken doch nachlegen. Der Preis von 24,95€ ist natürlich voll der Arschtritt. Meiner Meinung nach ist das teuer, aber seit zwei Monaten nutze ich ihn und ich werde sicher nochmal einen Monat Freude an ihm haben. Für ein ständiges Begleiterchen also gar nicht so schlecht? Da bin ich unentschlossen.

Der Foundation-Primer ist absolut ergiebig. Die kleine Menge, die ihr auf dem Foto seht, reicht für meine spöden Wangen. Also habe ich am Pröbchen noch lange Spaß. 14,7ml sind echt unschlagbar als Pröbchen. Kaufen würde ich mir den Primer aber nie und nimmer (Kostet um die 60,00 €). Auf der Haut liegt er wie ein erfrischendes Gel und genau den Effekt erziele ich auch mit eben einem erfrischenden Gel von DM für unter 3,00 €.

ooo

Die getönte Tagescreme hat leider keinerlei Deckkraft, lässt den Teint aber schön strahlen und spendet Feuchtigkeit. Feuchtigkeit, die ich nicht brauche.

Ich denke die Marke Laura Mercier wendet sich mit der Schlichtheit der Produkte und der Verpackung an die gutsituierte Businessfrau Ü40. So mein Eindruck der Marke, ich kann aber auch absolut danebenliegen.

Vielleicht lasst Ihr Euch ja auch mal im Douglas Eures Vertrauens von Laura Mercier inspirieren?

Eure miringa