Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Hallo liebe LeserInnen,

heute mal etwas neues auf dem Blog🙂 Ein Interview. Und zwar habe ich die liebe Inga alias machomankraller gefragt ob sie nicht Bock hättee….und tadaaaaa🙂

Viel Spaß.

Schaut auf jeden Fall auf ihrem Blog vorbei🙂

http://machomankraller.wordpress.com/

1. Beschreibe deinen Blog mit ein paar Worten!
Geile Themen, geiler Scheiß und ganz viel Wahnsinn!

2. Wie kamst du zum Bloggen?
In einer Vorlesung im 3. Semester hatten wir das Thema Web 2.0 und dabei waren auch Blogs. Ich war extrem davon fasziniert, dass man sich sekundenschnell seine eigene Seite eröffnet (ganz ohne HTML-Kenntnisse) und man einfach schreiben kann was man will. Keine Redaktion dahinter oder irgendein Strippenzieher. Einfach der eigene Chef sein. Das hat mir gefallen. Wir sollten im Computerlabor bei wordpress.com einen Probe-Blog einrichten (haben Pingbacks ausprobiert mit dem Nebenmann), den wir wieder löschen könnten. Ich habe ihn natürlich nicht mehr gelöscht. Die Ideen sprudelten nur so aus mir heraus.

3. Was bedeutet für dich Schönheit?
Bei Schönheit denke ich sofort an graumelierte Männer. Andererseits kann auch ein herrlich vollgepropfter Kleiderschrank eine wahre Schönheit sein. Es ist natürlich oberflächlich, aber ich glaube schon, dass „schöne“ Menschen etwas leichter im Leben haben. Andererseits müssen sie sich vielleicht mehr profilieren, da ja schön auch oft als dumm gilt. Natürlich gucke ich mir einen schönen Mann lieber an als einen Schmuddel. Vor schönen Frauen habe ich Angst, ist einfach so, vielleicht hab ich da ein Kindheitstrauma oder so. Es gab Zeiten, da habe ich mir schnell, vom Äußerlichen geblendet, ein Bild von derjenigen Person gemacht. Ist heute zum Glück nicht mehr so, man wird halt reifer und schlauer. Die innere Schönheit zählt, das ist einfach so. Wer das nicht schnallt, dem kann man nicht mehr helfen. Der wird auf Dauer alleine bleiben.

4. Gibt es für dich einen Beautytrick, den man nicht in der Parfümerie oder Drogerie kaufen kann?
Ab und an mal eine Rauchen und viel mit Freunden rausgehen und trinken. Das ist jetzt kein Scherz! Einfach mal machen worauf man bock hat, in eben dieser Situtation gerade. An so coole Momente zurückzudenken lässt einen lächeln und strahlen. Das ist Beauty pur!

5. Welche Produkte verwendest du für dein Tages Make up?
Erst eine mattierende Creme (Essence Pure Skin) gegen fettige Haut, die hab ich nämlich. Danach trage ich eine Foundation auf. Seit Längerem ist es die NYX HD Studio Photogenic Foundation.Concealer nutze ich gar nicht mehr, da ich kaum Augenschatten habe und wenn welche da sind, dann finde ich die schon ziemlich sexy. Danach ein mattieredes Puder (z. Zt. Essence) und einen Blush. Dann noch Highlighter über dem Blush. Lidschatten, aber mindestens zwei Farben. Dann noch Mascara und einen Nude-Lippenstift und fertig bin ich. Das Ganze dauert morgens meist um die 20 Minuten.

6. Deine Lieblingskosmetikmarke?
Hmm… Das ist schwer, da ich so viele Marken toll finde. NYX find ich schon sehr geil und auch Bobbi Brown.

7. Gibt es jemanden, den du um sein Styling/Natürlichkeit bewunderst?
Ja klar. Dich zum Beispiel, Aina. Hihi! Kate Winslet finde ich so hübsch! Sie könnte auch in Säcken rumlaufen und würde immer noch süß aussehen.

8. Dein Duft?
Seit vier Jahren ist Gaultier² mein Lieblingsduft. Der Duft ist schon etwas aufdringlich, aber er rockt einfach. Für schnuckige und zarte Momente liebe ich die Düfte von Cacharel, z. B. Eden, Scalett und Anais Anais.

9. Veränderst du dein Make up passend zu Anlässen, oder ist es „Universell“?
Ich hab soviel Make-up, da gibt’s kein universell. An besonderen Tagen gibt es auch besonderes Make-up, ganz klar. Meistens probiere ich an den Wochenenden ein schönes AMU aus und schminke es dann die darauffolgende Woche fast täglich. Dann wird’s mir langweilig und dann ist da ja auch schon wieder das Wochenende.

10. Dein erstes Kosmetikprodukt?
Daran erinnere ich mich noch ganz gut. Es war ein ganz günstiger Lippenstift, den ich mirim Supermarkt K+K in der Nordhorner Blanke aussuchen durfte. Meine Mutter hat ihn bezahlt und meinte, dass es ja irgendwann eh mit dem Geschminke losgeht. Da war schon die Leidenschaft geweckt. Den Lippenstift hab ich mit circa 9 Jahren bekommen.