Schlagwörter

, , , , , , , ,

Klappentext!

So etwas hat Detective Vito Ciccotelli noch nicht gesehen. Auf dem verwilderten Grundstück eines Hauses in Philadelphia finden seine Männer sechszehn quadratisch angeordnete Gräber, von denen neun bereits belegt sind. Drapiert sind die Opfer in der Art mittelalterlicher Grabfiguren – oder aber sie sind auf grausamste Art und Weise mit Folterinstrumenten und -methoden der Inquisition hingerichtet worden. Manche haben den Mund noch zu einem letzten Todesschrei geöffnet – und darauf, auf den Todesschrei, so wird sich später herausstellen, kommt es dem Täter unter anderem besonders an.

Vito Ciccotelli steht vor einem Rätsel. Wie gut, dass eine Freundin ihm die archäologisch versierte und extrem attraktive Kunstexpertin Sophie Johannsen empfiehlt, die ihn über das Mittelalter und seine grausamen Eigenheiten aufklärt – und in die er sich hals über Kopf verliebt. Der Weg führt zu einem zwielichtigen, aber äußerst erfolgreichen Software-Unternehmen, dass mit einem Computerspiel aus dem Zweiten Weltkrieg Furore gemacht hat. Zwar sind die Spielszenen öde, aber die Zwischensequenzen, in denen Morde und Hinrichtungen dargestellt werden, zeichnen sich durch erhöhten Realismus aus. Und als nächstes plant das Unternehmen, ein Game aus den Kerkern des Mittelalters herauszugeben. Besteht da ein Zusammenhang? Als Ciccotelli es herausfindet, gerät Sophie Johannsen in tödliche Gefahr…

Das Buch bekommt ihr bei Amazon als Taschenbuch für 9,99€

Karen Rose, Todesschrei, Buch, Thriller

Meine Meinung!

Todesschrei habe ich mehr oder weniger verschlungen. Die anbandelnden Liebeleien lassen das Buch sehr kurzweilig erscheinen und das Buch liest sich einfach locker weg. Details werden in diesem Buch auch nicht vernachlässigt, sodass man nach dem Buch über Folterwerkzeuge aufgeklärt ist. Das ist der erste Teil der Trilogie von Karen Rose und ich habe auch die anderen beiden regelrecht verschlungen.

Für mich auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.

5 von 5 Sternen ♥

Eure AinShino