Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

Hallo liebe LeserInnen,

ich war im Kino😀 Ja mal etwas neues zu lesen außer Make up und so ein  Mädchenkram😉

Zuerst wollten wir den Film „Offroad“ mit Nora Tschirner schauen aber wie entschieden uns (zum besseren) für „Verblendung“🙂 Dieser Film ist der Knaller.

Verblendung, Daniel Craig, Naomi Pace

Kurz zum Film:
Weil er bei einem Enthüllungsbericht auf eine falsche Quelle hereingefallen ist, steht der Journalist Mikael Blomkvist (Daniel Craig) nicht nur öffentlich am Pranger, er büßt beim anschließenden Gerichtsprozess auch seine Lebensersparnisse ein. Da kommt der gutbezahlte Auftrag des Großindustriellen Henrik Vanger (Christopher Plummer) gerade recht, den Fall dessen vor 40 Jahren spurlos verschwundener Nichte Harriet neu aufzurollen.Hendrik Vanger denkt das jemand aus seiner Verwandschaft für das verschwinden verantwortlich ist.

Er recherchiert und setzt dabei auf die Hackerin Lisbeth Salander (Rooney Mara), die nicht nur ein anderen Auftreten hat, sondern auch bei ihren Ermittlungen zum Teil etwas andere Methoden anwendet. Mikael und Lisbeth stoßen dabei auf eine Serie von Frauenmorden, die in den 50er Jahren in Schweden begangen wurden. Sie ermitteln und bringen sich damit schon bald in Lebensgefahr.

Der Regisseur:

David Fincher mag es düster und wählte Bewusst Schweden als Drehohrt. Man muss sagen das das Winterpanorama echt einzigartig ist und den Film noch ein wenig runder macht. Durch das Panorama und den Schnee kommen die Szenen im Film noch kälter und grausamer rüber.

Mein Fazit:

Ein grandioser Film, manche die die Schwedischen Filme kennen werden sagen das die Hollywood-Verfilmung nicht so gut ist, aber ich kenne nur diesen und finde ihn einfach nur düster, kalt und perfekt inszeniert..
Wenn die anderen beiden Teile „Verdammis“ und „Vergebung“ verfilmt werden bin ich wieder im Kino🙂

Kennt ihr den Film oder die Bücher?

Eure AinShino