Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Hallo liebe LeserInnen,

nun gibt es eine Review zu meinen schon lange verwendeten Mat Fluid von Kiko.

Kiko Mat Fluid, Base, Prep and Prime, Feuchtigkeitscreme

Das Mat Fluid benutze ich schon eine ganze Weile ich ich denke es ist bereits meine 10 Flasche oder sowas🙂 Was heisst das ich das Produkt auch beurteilen kann. Da ich meist in der „T-Zone“ glänze habe ich nach einem Produkt gesucht was dies ein bisschen mildert. So bin ich beim durchstöbern im Kiko Store beim Mat Fluid stehen gebleiben und seitdem liebe ich es heiss und abgöttisch.

Zur Hauptnutzung dient das Mat Fluid als Moisturizer, der die Haut mit Feuchigkeit versorgt. Sowohl als Ergänzung zur täglichen Pflege aber auch als Base unter dem Make up kann man es verwenden. Also ein kleines Multitalent🙂

In der Packung sind 50ml enthalten und es kostet 11,90€ was ich völlig gerechtfertigt Kiko Mat Fluid, Creme, Feuchtigkeitscremefinde, denn man kommt auch bei täglicher benutzung, so wie ich es mache mit dem Produkt ca. 4 Wochen aus, denn man benötigt nur eine kleine Menge.

Die Anwendung ist recht einfach, ich gebe meist 1-2 Pumpstöße auf meinen Finger, vereibe es und trage es dann wie eine normale Feutchtigkeitscreme mit den Fingern im Gesicht auf. Man sieht sofort das Ergebnis, spürt dabei aber nicht das man eine „Base“ auf dem Gesicht hat. Die haut wird nicht nur mattiert sondern die Poren wirken auch ein wenig kleiner.

Trage ich mein Make up auf das Mat Fluid auf, so lässt es sich sehr ebenmäßig verteilen und macht einfach ein schönes Hautbild.

Zur Haltbarkeit kann ich sagen, dasss wenn ich keine base unter mein Make-up auftrage meine Foundation nach ein paar Stunden „verrutscht“ und nicht mehr schön aussieht. Mit dem Mat Fluid habe ich das Problem eigentlich wenig bis gar nicht, wenn dann lag es meist an der Foundation.

Kennt ihr das Mat Fluid? Benutzt ihr eine Gesichtsbase oder kommt ihr ohne aus?

Viele Grüße

Eure AinShino